Das ist Kammerpop:
Ein klassisches Streichquartett, erweitert um eine schluchzende Klarinette, einen fetzigen Gitarrero, unseren wirbelnden Percussionisten, ein mächtiges Klavier. Manchmal wechseln die Musiker aber auch die Instrumente, dann begleitet ein Akkordeon den Klezmer, ein Saxophon spielt heiße Rhythmen... und dazu zwei wunderbar harmonierende Sängerinnen, die doch gegensätzlicher nicht sein könnten: Rockröhre meets Opernsängerin. Das gibt es nur bei Kammerpop.

Was ist eigentlich Kammerpop?